Ein gelungener Abend beim Frühlingskonzert

Unter dem Motto "Helden, Mythen und Legenden" stand unser diesjähriges Frühlingskonzert am 05. Mai.

Zahlreiche Besucher sicherten sich bereits eine Stunde vor Beginn des Konzertes einen Platz im Bruchköbeler Bürgerhaus, darunter auch Landrat Thorsten Stolz und Präsident des Hessischen Musikverbandes Christoph Degen. Der Konzertmarsch "Abel Tasman" einem legendären niederländischen Seefahrer und Entdecker hieß das Publikum herzlich willkommen. Mit dem nächsten Titel "North and South" konnten viele Zuhörer nicht gleich etwas anfangen, es dauerte dann aber nicht lange bis alle die Titelmelodie der ehemaligen Kultserie "Fackeln im Sturm" wiedererkannten und mitsummten. Beim nächsten Stück wurde es interessant. Klaus-Dieter Ermold, der Moderator des Abends, erzählte die Geschichte um die Mythen in "Guliver´s Travels – Gulivers Reisen" und das Große Blasorchester vertonte diese. Von Liliputanern über monströse Giganten bis hin zu intelligenten Pferden, welche die Trompeten repräsentierten, war bei diesem abwechslungsreichen Titel alles für den Zuhörer dabei. "We are the world" war der letzte Titel im ersten Teil. 1985 wurde er von verschiedenen musikalischen Legenden wie beispielsweise Michael Jackson und Lionel Richie geschrieben und gesungen. Beim diesjährigen Frühlingskonzert wurde das Stück vom Großen Blasorchester gespielt und vom Chor der Concordia Bruchköbel, den Happy Voices gesungen. Sicherlich eines der Highlights.

p1200111.jpg p1200116.jpg p1200122.jpg p1200186.jpg

Im zweiten Teil betrat das Jugendblasorchester unter der Leitung von Armin Schusser die Bühne. Mit dem Lied des Jahres 2009 "Viva la Vida" präsentierte sich das Jugendblasorchester wie immer sehr modern. Bei "Irish Dream" wurde es sanft und verträumt, bevor der letzte Titel die "Polka-Party" noch einmal einheizte. Bekannte Polkas modern arrangiert und interpretiert hatte zur Folge, dass das Publikum eine Zugabe einforderte und diese auch erhielt. Die Moderation übernahmen unsere Musiker Joshua Bender und Marius Imgrund, beide Posaunisten im Jugendblasorchester, wie auch im Großen Blasorchester.

p1200134.jpg p1200137.jpg

Auch im dritten Teil, begegneten uns wieder "Helden, Mythen und Legenden", nämlich noch einmal aus den 80ern. Unter dem Titel "80er KULT(tour)" traf das Publikum unter anderem auf die "Spider Myrphy Gang" mit ihrem bekannten Titel "Skandal im Sperrbezirk" und Falcos "Rock me Amadeus". Bei der "Blues Brother Revue" wurde gerockt. Alle Musiker spielten das Stück im "Blues Brothers Style" – schwarze Hüte und schwarze Sonnenbrillen. Der Abschlussmarsch ist ein legendärer Titel für die Berliner Philharmoniker, die "Berliner Luft". Gerd Hartherz und unser Großes Blasorchester wurden bei diesen Titeln natürlich nicht ohne Zugabe von der Bühne gelassen. Bei "Samba Tequila" trugen die Musiker diesmal Sombreros auf den Köpfen. Wie immer ein gelungener Abend mit dem Jugendblasorchester, dem Großen Blasorchester, den beiden Dirigenten, den Moderatoren und einem begeisterten Publikum. (kiba)

p1200150.jpg p1200177.jpg p1200118.jpg p1200181.jpg

Copyright Kapelle der Freiwilligen Feuerwehr Bruchköbel e.V. - Optimiert für Internet Explorer - Impressum